Istriens Trüffelsorten

Tuber brumale


Tuber brumale Vitt.

Meist von runder oder kaum gebuchteter Form, mit schwarzer oder dunkler, eisenfarbiger Oberfläche, stark abgeflachten Warzen, die gut sichtbar sind, an den Spitzen leicht ausgehöhlt und länglich gefurcht. 

Das Fruchtfleisch ist dunkelbraun oder schwarzgrau und von breiten weißen Adern durchzogen. Die Sporen sind grätenförmig. Dieser Trüffel kann ohne weiteres die Größe eines Hühnereis erreichen und wird meist im Herbst oder Anfang des Winters unter Eichen und Nussbäumen gefunden. 

Diese Sorte ist in ganz Südeuropa verbreitet, ihr Duft und Geschmack sind mehr oder weniger ausgeprägt, doch recht angenehm (insbesonders die Gattung moschatum Ferry), deshalb wird sie normalerweise gern verzehrt, auch wenn sie weniger beliebt ist als der Tuber melanosporum, mit dem sie manchmal verwechselt wird.